Facebook-Challenge

Neben der Ice Bucket Challenge, gibt es eine nette Alternative: Die Gratitude-Challenge. Es geht darum, 7 Tage lang auf Facebook jeweils drei Dinge aufzuzählen, für die man dankbar ist:

Ich wurde von xy für die 7-Tage-Gratitude-Challenge nominiert. Heute ist mein 1. Tag.

1. Ich bin dankbar, so eine tolle Familie zu haben.
2. Ich bin dankbar, dass mir mein Job Freude macht.
3. Ich bin dankbar für die großartigen Menschen, die meine Freunde sind.

Heute nominiere ich (hier folgen die drei Namen von den Facebook-Freunden) für die 7tägigen Gratitude Challenge. Wenn Du die Challenge akzeptierst, dann zähle täglich drei Dinge auf, für die Du dankbar bist und nominiere jeden Tag drei weitere Freunde, sich uns anzuschließen.

Die meisten meiner Freunde haben ihre Nominierung ignoriert. Es kostet Überwindung, öffentlich dankbar zu sein. Die Menschen akzeptieren eher öffentliche Nörgeleien und Aufregung, aber Dankbarkeit für sein eigenes Wohlergehen – das mag niemand vor seinen Freunden ausdrücken. Schade eigentlich. Es ist anscheinend einfacher, sich selbst zu filmen, sich dabei einen Kübel Eiswasser über den Kopf zu schütten  und dieses ins Internet zu stellen. 

Ich finde diese Challenge ziemlich cool und fühle mich großartig, weil ich sie über die kompletten 7 Tage durchgezogen habe. Und spenden kann ich trotzdem.

Eine schönes Zitat dazu habe ich auch gefunden:

Das größte Gefängnis für viele Menschen ist die Angst davor, was andere Menschen von ihnen denken können.

~ pierrefranckh.de

 

Advertisements