Der rote Teppich

Gestern Abend hatte ich einen interessanten Gedanken bzw. ein interessantes Bild vor Augen:

Roter Teppich

Rainer Sturm / pixelio.de

Das Universum hat mir einen roten Teppich ausgelegt, auf dem ich auf meinem Lebensweg voranschreite und die Bilder links und rechts des Weges betrachte. Ich bleibe stehen, studiere das eine oder andere Bildnis genauer, hinterfrage, wie ich in Bezug darauf fühle und reagiere.

Ich habe meinen eigenen Pinsel dabei. Damit kann ich selbst Hand an die Motive legen, hier und dort etwas verändern und wenn ich zufrieden bin, gehe ich weiter.

Hin und wieder verzweigt sich der Weg. Dann entscheide ich, wo ich lang möchte und zwar ohne Furcht vor Gefahren oder Konsequenzen, denn Bilder sind Bilder. Ich entscheide, ob ich mich durch sie verletzt fühle oder nicht.

Advertisements