Mein erster öffentlicher Post

Hi. Ich freue mich, hier zu sein. Hui, ich falle gerade über die verschiedenen Möglichkeiten des Veröffentlichens. Es gibt den Classic-Modus, den ich bereits von anderen Blogs kenne und einen neuen, „einfacheren“ Modus des Schreibens, der mich etwas verwirrt. Der neue Modus befindet sich auf der Wordpress.com-Oberfläche. Damit muss ich mich erst einmal anfreunden.

Wie gesagt, ich freue mich sehr, hier zu sein, denn dieser Blog wird zu meiner neuen digitalen Heimat. Das Bloggen ist mir nicht ganz fremd, ich verfüge über einen weiteren Blog bei wordpress.com, auf dem ich unter einem Pseudonym blogge. Und dann habe ich noch einen Blog außerhalb der Blogosphäre auf einem eigenen Webspace mit extracoolem Design…aber was nützt es einem Blogger, wenn niemand auf ihn aufmerksam wird und er selbst keine berühmte Persönlichkeit ist? Mein Problem mit dem selbstgehosteten Blog ist schlicht: Ich habe kaum Besucher, auch wenn ich meine Beiträge auf Facebook verlinke.

Es bringt einfach keinen Spaß, etwas öffentlich zu schreiben und niemand liest es, da hilft auch kein ultrageniales Design. Also habe ich mich entschlossen, mir hier mein Zuhause einzurichten.

Liebe Grüße an alle, die dies lesen. 🙂

Advertisements